Sicherheitshinweise

Achtung: Kohlenmonoxid Vergiftungsgefahr für Mensch und Tier!

 

Verbrennungsmotoren erzeugen gesundheitsschädliche Abgase, die nicht eingeatmet werden dürfen.

Das Betreiben von Glättmaschinen ist nur mit persönlichen Schutzausrüstungen zulässig (Gehörschutz, etc.).

Der Einsatz der benzinbetriebenen Glättmaschinen in geschlossenen Räumen ist verboten.

 

Um dennoch in geschlossenen Räumen arbeiten zu können, müssen entsprechende Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden.

Zum Beispiel:

Absauganlagen für Abgase die durch den Verbrennungsmotor erzeugt werden, ausreichende Frischluftzuführung.

 

Mitarbeiter sollten beim Arbeiten entsprechende Überwachungsmessgeräte mit sich tragen, um bei Gefahren reagieren zu können.

Entsprechende Schulungen und Unterweisungen hierzu sollten ebenfalls geführt werden.

 

Sind die Glättmaschinen mit Verbrennungsmotor inklusive Katalysator ausgestattet, so ist die Funktion von Katalysatoren abhängig vom ordnungsgemäßen Zustand des Luftfilters und der Zündkerze.

 

Ist zum Beispiel der Luftfilter zugesetzt, so wird dem Katalysator eine verhältnismäßig hohe Konzentration von Verbrennungsgasen zugeleitet, die er nicht genügend verbrennen kann.

Dann können die Abgaskonzentrationen wesentlich höher sein, deshalb ist eine regelmäßige Wartung für eine ordnungsgemäßige Funktion des Katalysators notwendig.

 

 

Spread the word. Share this post!

About the author